Solar Ladegeräte für Autobatterien, 12 V (Ladeerhaltung / Batterieschutz)

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Goal Zero Maintainer 10 Solar-Batterieschutz
Solar-Batterieschutz Goal Zero Maintainer 10
Der Goal Zero Maintainer 10 ist ein sehr leistungsfähiger Solar-Batterieschutz. Er hat eine maximale Ausgangsleistung von 10 Watt. Somit ist er nicht nur für Motorräder und PKW geeignet, sondern auch für Boote und Traktoren. Die 10 Watt...
99,00 € *
Goal Zero Boulder Akku-Ladeset, 12V - Recharging Kit
Goal Zero Boulder Autobatterie Solar-Ladekit, 15W
Dieses Solarset eignet sich zum Aufladen konventioneller 12V-Akkus (z.B. Bleiakku / Autobatterie) mit 15W. Das Autobatterie Solar-Ladeset besteht aus dem Solarmodul Boulder 15 und dem Solarladeregler Guardian . Beide Komponenten werden...
144,00 € *
Solar-Batterieschutz, 5W für 12V Autobatterien
Solar-Batterieschutz, 5W für 12V Autobatterien
Dieser Solar-Batterieschutz hält die Autobatterie bei längeren Standzeiten Ihres Autos fit. Das Gerät bietet gegenüber anderen 12V Solar-Ladegeräten den Vorteil, dass es aus amorphen Zellen besteht. Diese ermöglichen auch eine Ladung bei...
52,95 € *
Autobatterie Solar-Ladegerät, 12V - Goal Zero Recharging Kit
Autobatterie Solar-Ladegerät, 12V - Goal Zero...
Mit dem Autobatterie Solar-Ladegerät präsentieren wir die Plug-and-Play-Lösung zum Aufladen konventioneller 12V-Akkus (z.B. Bleiakku / Autobatterie) mit einem Solarmodul. Das Set besteht aus einem sehr leichten Solarmodul mit 30W...
219,95 € * 239,98 € *
Solar-Batterieschutz 20Wp für Garagen- / Saison-Fahrzeuge
Solar-Batterieschutz 20Wp für Garagen- /...
Für viele Kunden bestand das Problem, dass sie Ihr Fahrzeug in einer Garage überwintern lassen wollen und in dieser kein Stromzugang vorhanden ist. Meine anderen Solar-Batterieschutz-Geräte eignen sich hierfür nicht, da Kabellänge und...
ab 139,95 € *

Ein Solar Batterie Ladegerät hält Ihre Autobatterie fit!

Ein Solar-Ladegerät für Autobatterien wird auch "Solar-Batterieschutz" genannt. Er erfüllt die Aufgabe, die Autobatterie während der Standzeit solar aufzuladen. Diese wird normalerweise von der Lichtmaschine während der Fahrt aufgeladen. Steht das Motorrad, der PKW oder Campingwagen lange Zeit, entlädt sich die Autobatterie durch angeschlossene Verbraucher und durch eine Selbstentladung. Hier kommt das Autobatterie Solar Ladegerät ins Spiel: Er sorgt für eine permanente Ladeerhaltung der Autobatterie. 

Im Winter, wenn es schön kalt ist, stellt die Autobatterie nicht so viel Kapazität zur Verfügung wie im Sommer. Teilweise ist der Kapazitätseinbruch beträchtlich. So stehen bei -18° C nur ca. 50% der normalen Batterie-Kapazität zur Verfügung. Wenn der PKW nun für längere Zeit steht, kommt es zur weiteren Entladung der Batterie. Dafür sorgt einerseits - wie bei allen Batterien und Akkus – eine Selbstentladung und andererseits der Entladestrom durch Verbraucher. Die typische Entladung eines modernen PKW liegt bei ca. 85mA. Das sind ca. 2Ah pro Tag. Diese gilt es optimalerweise wieder auszugleichen.

Der Anschluss eines Solarladegerätes an die Autobatterie ist sehr einfach. Liegt Spannung auf der KFZ-Buchse auch wenn der PKW ausgeschaltet ist, reicht es aus, den Zigarettenanzüder-Stecker des Batterieschutzes in die KFZ-Buchse zu stecken. Liegt keine Spannung an, wird das Ladegerät direkt an der Autobatterie angeschlossen (Krokodilklemmen).

Welche Leistung muss ein Solar-Batterieschutz haben? 

Die Herstellerangaben der Solarmodule beziehen sich immer auf eine Sonneneinstrahlung von 1000W/m2. Blöd nur, dass diese Sonneneinstrahlung im Winter nie erreicht wird. Die Strahlungsintensität beträgt dann ca. nur ein Drittel im Vergleich zum Sommer. So liefert ein Solar-Batterieschutz mit 5 Watt ca. 2 Watt Maximalleistung im Winter. Damit erreicht das Ladegerät für die Autobatterie einen Ladestrom von ca. 150mA. Diese reichen für eine Ladeerhaltung aus (die typische Entladung eines PKW liegt bei ca. 85mA). 

Wenn der Solar-Batterieschutz grundsätzlich wenig Leistung hat, solllten Sie darauf achten, dass es sich um amorphe Solarzellen handelt. Diese liefern bei schlechten Wetterbedingungen einen höheren Ladestrom. Weiterhin sollten Sie auf die Kabellänge achten. Denn das Ladegerät sollte im oder am PKW optimal zur Sonne ausgerichtet werden. Dabei muss man ggf. ein paar Meter überbrücken. Im Idealfall parkt man ordentlich und legt den Batterieschutz auf das Armaturenbrett. Bei größeren Lösungen, wie z.B. meinem 20W-Batterieschutz, kann das Modul ganzjährig draußen plaziert werden. Die Kabellängen von 5 bzw. 10m sorgen für ausreichend Flexibilität.

Alternativ zu den Spezialmodulen für den Autobatterieschutz können Sie auch Solarmodule von Goal Zero mit 12V-Ausgang einsetzen, wie z.B. das Nomad 13 oder das Nomad 20. In Verbindung mit dem Laderegler Goal Zero Guardian Plus ergibt das einen erstklassigen Batterieschutz und Sie können die Module im Sommer dazu nutzen, um Ihr Smartphone, Netbook o.ä. aufzuladen. So können Sie Ihre Investition ganzjährig nutzen.

Ein Solar Batterie Ladegerät hält Ihre Autobatterie fit! Ein Solar-Ladegerät für Autobatterien wird auch "Solar-Batterieschutz" genannt. Er erfüllt die Aufgabe, die Autobatterie während der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Solar Ladegeräte für Autobatterien, 12 V (Ladeerhaltung / Batterieschutz)

Ein Solar Batterie Ladegerät hält Ihre Autobatterie fit!

Ein Solar-Ladegerät für Autobatterien wird auch "Solar-Batterieschutz" genannt. Er erfüllt die Aufgabe, die Autobatterie während der Standzeit solar aufzuladen. Diese wird normalerweise von der Lichtmaschine während der Fahrt aufgeladen. Steht das Motorrad, der PKW oder Campingwagen lange Zeit, entlädt sich die Autobatterie durch angeschlossene Verbraucher und durch eine Selbstentladung. Hier kommt das Autobatterie Solar Ladegerät ins Spiel: Er sorgt für eine permanente Ladeerhaltung der Autobatterie. 

Im Winter, wenn es schön kalt ist, stellt die Autobatterie nicht so viel Kapazität zur Verfügung wie im Sommer. Teilweise ist der Kapazitätseinbruch beträchtlich. So stehen bei -18° C nur ca. 50% der normalen Batterie-Kapazität zur Verfügung. Wenn der PKW nun für längere Zeit steht, kommt es zur weiteren Entladung der Batterie. Dafür sorgt einerseits - wie bei allen Batterien und Akkus – eine Selbstentladung und andererseits der Entladestrom durch Verbraucher. Die typische Entladung eines modernen PKW liegt bei ca. 85mA. Das sind ca. 2Ah pro Tag. Diese gilt es optimalerweise wieder auszugleichen.

Der Anschluss eines Solarladegerätes an die Autobatterie ist sehr einfach. Liegt Spannung auf der KFZ-Buchse auch wenn der PKW ausgeschaltet ist, reicht es aus, den Zigarettenanzüder-Stecker des Batterieschutzes in die KFZ-Buchse zu stecken. Liegt keine Spannung an, wird das Ladegerät direkt an der Autobatterie angeschlossen (Krokodilklemmen).

Welche Leistung muss ein Solar-Batterieschutz haben? 

Die Herstellerangaben der Solarmodule beziehen sich immer auf eine Sonneneinstrahlung von 1000W/m2. Blöd nur, dass diese Sonneneinstrahlung im Winter nie erreicht wird. Die Strahlungsintensität beträgt dann ca. nur ein Drittel im Vergleich zum Sommer. So liefert ein Solar-Batterieschutz mit 5 Watt ca. 2 Watt Maximalleistung im Winter. Damit erreicht das Ladegerät für die Autobatterie einen Ladestrom von ca. 150mA. Diese reichen für eine Ladeerhaltung aus (die typische Entladung eines PKW liegt bei ca. 85mA). 

Wenn der Solar-Batterieschutz grundsätzlich wenig Leistung hat, solllten Sie darauf achten, dass es sich um amorphe Solarzellen handelt. Diese liefern bei schlechten Wetterbedingungen einen höheren Ladestrom. Weiterhin sollten Sie auf die Kabellänge achten. Denn das Ladegerät sollte im oder am PKW optimal zur Sonne ausgerichtet werden. Dabei muss man ggf. ein paar Meter überbrücken. Im Idealfall parkt man ordentlich und legt den Batterieschutz auf das Armaturenbrett. Bei größeren Lösungen, wie z.B. meinem 20W-Batterieschutz, kann das Modul ganzjährig draußen plaziert werden. Die Kabellängen von 5 bzw. 10m sorgen für ausreichend Flexibilität.

Alternativ zu den Spezialmodulen für den Autobatterieschutz können Sie auch Solarmodule von Goal Zero mit 12V-Ausgang einsetzen, wie z.B. das Nomad 13 oder das Nomad 20. In Verbindung mit dem Laderegler Goal Zero Guardian Plus ergibt das einen erstklassigen Batterieschutz und Sie können die Module im Sommer dazu nutzen, um Ihr Smartphone, Netbook o.ä. aufzuladen. So können Sie Ihre Investition ganzjährig nutzen.

Zuletzt angesehen