Wasser sparen mit einem neuen Duschkopf

Unser Klassiker, der Wasserspar-Duschkopf „Ecoxygen“ hat auf WattGeizer.com ein paar Geschwister dazu bekommen. Sie stammen aus dem Hause Microplast, einem ostdeutschen Hersteller, der sich wassersparenden Produkten verschrieben hat. Wir bieten im Shop übrigens ausschließlich Warmwasser-sparende Produkte an, da diese Energie sparen und sich sehr schnell amortisieren. Je mehr Personen im Haushalt die wassersparenden Produkte einsetzen, desto höher wird die Energie-Einsparung bei der Warmwasser-Aufbereitung ausfallen. Bei einer 4-köpfigen Familie kann alleine der Austausch eines Duschkopfes eine jährliche Einsparung von mehreren Hundert Euro bedeuten (4 Personen duschen am Tag je 5 Minuten und sparen dabei pro Minute 5 Liter – Einsparung Warmwasser: 100 Liter pro Tag bzw. 36.500 Liter pro Jahr).

novolence_sizeÄhnlich wie beim Ecoxygen, setzt der Novolence-Duschkopf auf Druck. Es kommt ein relativ harter Massage-Strahl aus der Handbrause. Es ist ratsam auf solche Duschköpfe mit einem härteren Strahl zu setzen, da diese den geringeren Wasserverbrauch besser kompensieren als Duschköpfe mit softem Regenstrahl. Der Duschkopf bietet zudem die Möglichkeit, den Duschstrahl auf sein eigenes Komfort-Empfinden anzupassen. Er wird mit unterschiedlichen Lochscheiben ausgeliefert, mit denen man den Wasserverbrauch auf mehreren Stufen von 6,6 Liter pro Minute auf 13,2 Liter erhöhen kann. Letztere Einstellung hat mit „Wasser sparen“ natürlich nicht mehr viel zu tun. 😉 Weitere Einstellungen kann man am Duschkopf nicht vornehmen und er ist durch den harten Strahl relativ unanfällig gegen Verkalkungen. Beides zusammen qualifiziert ihn für den Einsatz in Hotels, Jugendherbergen, Fitness-Centern etc…

novosixWer keinen harten Strahl bevorzugt, ist mit dem Novosix-Duschkopf bestens aufgehoben. Sein Einsparpotential ist mit einem Verbrauch von 10 Litern pro Minute zwar eingeschränkt, dafür bietet er insgesamt sechs Verstellmöglichkeiten – vom Hagelsturm über den Monsunregen bis hin zum Landregen. Somit kann man den Strahl der Handbrause ganz seinen individuellen Komfortbedürfnissen anpassen. Der Duschkopf sieht etwas schicker aus als die Novolence-Handbrause und lässt sich somit sehr gut in Wohnbereichen mit gehobenem Standard einsetzen. Der Hessische Rundfunk hat wassersparende Duschköpfe getestet und diesen Duschkopf als Sieger prämiert (vor vielen anderen, auch wesentlich teureren Duschköpfen).

novoluxEine weitere Handbrause aus dem Sortiment ist die Novolux. Sie hat einen Verbrauch von 10 Litern pro Minute und setzt – anders als Ecoxygen und Novolence – auf einen weicheren Regenstrahl. Diesen kann sie sich bei druckunabhängigen 10 Litern auch leisten, da sich der Schaum gut aus dem Haar spülen lässt. Der Duschkopf sieht schick aus und passt auf jeden üblichen Dusschlauch. Hierbei gibt es eine Besonderheit: Die Duschbrause verfügt über einen „Drehanschluss“. Dieser sorgt dafür, dass sich der Dusschlauch nicht verdrehen und somit Schaden nehmen kann.

Wasserspar-Duschkopf EcoXygen im Praxistest

Seit einigen Wochen testen wir den Wasserspar-Duschkopf Ecoxygen. Er verwirbelt das Wasser mit Luft und erreicht einen Wasserdruck von bis zu 3 bar. Gleichzeitig verbraucht er nur ca. 6,5 Liter Wasser je Minute. Im Vergleich zu konventionellen Duschköpfen, mit ca. 15 Litern, ist das Sparpotential riesig. Insbesondere wenn man bedenkt, dass das Duschwasser vor Verwendung auf ca. 35-40 Grad erhitzt wird. So kann eine vierköpfige Familie mehr als 500 Euro pro Jahr für Wasser und Warmwasseraufbereitung sparen, wenn Sie einen solchen Duschkopf einsetzt.

Nun zum Fazit: Zunächst einmal fällt auf, dass der Duschkopf lauter ist, als konventionelle Duschköpfe. Die Lautstärke entsteht durch die rotierende Flügelschraube im Inneren, die für die nötige Luftverwirbelung sorgt. Da weniger Wasser aus dem Duschkopf kommt, wartet man natürlich auch etwas länger, bis heißes Wasser aus dem Duschkopf kommt.

Beim Duschen muss man nicht auf Komfort verzichten. Der Strahl ist härter, als bei unserem alten Duschkopf. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu anderen Wasserspar-Duschköpfen, die zwar vom Verbrauch ähnlich liegen, aber weniger Druck aufbauen. Wenn man eingeschäumt ist, lässt sich der Duschschaum gut abstrahlen.

Insgesamt fällt deutlich auf, wie viel Wasser gespart wird: Während wir früher in der Duschwanne im Wasser gestanden haben, fließt das Wasser nun sofort ab. Der Duschkopf ist also auch ideal für niedrigen Duschwannen, die fast ebenerdig sind. Wir warten nun gespannt auf die nächste Warmwasserabrechnung. 😉