LED-Leuchtmittel als Wertanlage

Einer meiner Kunden hat sich im Kreise seiner Wohneigentümerversammlung gefragt, wie man das überquellende Konto der Investitionsrücklagen besser nutzen kann. Tagesgeldzinsen in Höhe von 1,5% machen eine Kapitalmehrung schlicht unmöglich. Warum nicht in LED-Leuchtmittel investieren? Gefragt, getan!

Es wurden insgesamt 50 klassische 60W-Leuchtmittel mit 8W LED-Leuchtmitteln ersetzt. Die Lichtausbeute ist gleichwertig und die Lampen können sowohl für die Innen- und Außenbeleuchtung eingesetzt werden. Geht man von einer täglichen Leuchtdauer von 3 Stunden aus (im Sommer weniger, im Winter mehr), liegt der Gesamtverbrauch mit LED-Leuchtmitteln bei 1,2 kW pro Tag gegenüber 9 kW pro Tag mit konventionellen Leuchtmitteln. Bei einem kW-Preis von 25 Ct. spart die Eigentümergemeinschaft mehr als 700 Euro im Jahr. Zudem entfällt das häufige Auswechseln der Leuchtmittel, weil die LED-Leuchtmittel eine wesentlich höhere Lebensdauer haben.

Die LED-Leuchtmittel haben sich nach weniger als 1,5 Jahren amortisiert. Die Umrüstung auf LED-Technik hilft natürlich nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt.